Einsätze > 2010 > Scheunenbrand Opfertshofen 8.12.10  
 

ÜBUNG
  Übungsplan 2020
EINLADUNG
Das Wetter
Suchen
FWThayngen auf Facebook
Anmeldung

Benutzername:

Passwort:




Scheunenbrand in Opfertshofen 

Datum

Ort

Einsatz Leiter

Alarmzeit

Adf

Dauer

Mittel

07.12.2010

Opfertshofen

Michael Ryser

01:59

58

10.48` 

Dago 4
Dago 6
Dago 7

Dago 8
Dago 11          
Dago 14

                                        

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

           
Ein gespenstischer Anblick in der Nacht: In Opfertshofen brannte eine Scheune vollständig nieder.Bild Schaffhauser Polizei

Ein gespenstischer Anblick in der Nacht: In Opfertshofen brannte eine
Scheune vollständig nieder.

In Opfertshofen ging in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch eine
Scheune in Flammen auf. Die Ursache des Brandes ist noch ungewiss,
Brandstiftung ist aber eher unwahrscheinlich.

Opfertshofen Das war ein böses Erwachen: Wie die Schaffhauser
Polizei mitteilte, bemerkte am frühen Mittwochmorgen kurz vor 2 Uhr
eine 42-jährige Schweizerin von ihrem Schlafzimmer aus, dass ihre in
der Nachbarschaft stehende Scheune brannte. Unverzüglich alarmierte
die Frau die Feuerwehr Thayngen/Unterer Reiat.
Bis die Feuerwehrleute eintrafen, waren die Frau und ihr Ehemann
allerdings selbst aktiv: Die beiden stürmten in das brennende Gebäude,
wo es ihnen gelang, noch einige landwirtschaftliche Fahrzeuge aus der
mittlerweile lichterloh brennenden Scheune zu retten. In der Tat bot das
Feuer einen gespenstischen Anblick. Meterhoch schlugen die Flammen,
die im Gebälk und im Heu reichlich Nahrung gefunden hatten, in den
Nachthimmel. Erst um 4.30 Uhr gelang es den Einsatzkräften der Feuerwehr Thayngen/Unterer Reiat, den Brand weitgehend zu löschen. Glutnester
in Heuballen, die in der Scheune gelagert waren, konnten indessen erst
im Verlauf des Mittwochmorgens gelöscht werden. Die Eigentümer haben
nun den Verlust von Scheune nd Inhalt zu beklagen, aber glücklicherweise
wurden bei diesem Brand weder Personen noch Tiere verletzt. Die
Brandursache und die Höhe des entstandenen Sachschadens
sind Gegenstand laufender Ermittlungen. Dass der Brand in Zusammenhang
steht mit der jüngsten Serie von Brandstiftungen, ist laut Polizei eher
unwahrscheinlich.

zurück>>

<<Bilder>>